Die Vorteile einer Risikolebensversicherung auf einen Blick

Risikolebensversicherung

Die Risikolebensversicherung im Detail

Bei einer Risikolebensversicherung handelt es sich um eine Versicherung die im Todesfall des Versicherten eine im Voraus vereinbarte Summe an die Hinterbliebenen zahlt. Bei dieser Art der Vorsorge handelt es sich um eine relativ günstige Möglichkeit bestimmte Risiken optimal abzusichern. In der Regel zahlen Sie also relativ geringe Monatsbeiträge für den Fall des eigenen Todes. Das heisst diese Art der Versicherung eignet sich auch bestens als Restschulversicherung für laufende Kredite, wie z.B. ein Darlehn zur Hausfinanzierung oder zur Finanzierung eines Neuwagens.

Wenn zum Beispiel der Tod des Mannes nicht durch einen Wege– oder Arbeitsunfall eintritt, ensteht durch das Fehlen einer angemessenen Versicherung meist eine riesige Versorgungslücke für die Familie, welche nur sehr schwer zu schließen ist. Selbst bei einem Arbeitsunfall sieht die Lage der Hinterbliebenen oft recht düster aus.

Versicherungsvergleich jetzt starten >>>

Welchen Schutz bietet eine Risikolebensversicherung?

Um diesem Umstand zu begegnen besteht die Risikolebensversicherung kosten oder Todesfallversicherung. Diese Versicherungen ermöglichen es, für eine genau definierte Zeit, jährlich oder monatlich, einen festen Betrag an die Versicherungsgesellschaft mit welcher ein solcher Vertrag abgeschlossen wurde, zu zahlen. Sollte der Versicherungsnehmer in dieser Zeitspanne sterben, wird eine im Voraus bestimmte Summe an die Hinterbliebenen ausgezahlt. Daher ist sie in der Regel sehr viel günstiger als eine kapitalbildende Lebensversicherung.

Die Versicherung eignet sich ganz besonders für junge Familien mit Kindern, in denen beide Ehepartner einer Beschäftigung nachgehen.

Immer die Person im Haushalt mit dem höchsten Einkommen versichern

Dabei sollte man die Person mit dem größten Risiko und dem höchsten Einkommen versichern. In den meisten Fällen dürfte es sich hierbei um den Ehemann handeln.

Dies hat auch einen guten Grund, denn sollte die Ehefrau zu Tode kommen, könnte der Mann normalerweise den Lebensstandard der Familie einigermaßen sichern. Anders sähe es dagegen aus, wenn der Mann stirbt, die Witwe hätte es schwer, mit dem kleineren Gehalt über die Runden zu kommen.

Männer haben meistens ein höheres Einkommen und haben in den meisten Fällen ihre Karriere nicht unterbrochen. Die Ehefrauen dagegen haben oft ein geringeres Gehalt und keine fortlaufende Karriere, oftmals wegen der Erziehung und Pflege von Kindern. Alternativ kommt noch eine Partner Risikolebensversicherung in Frage. Dabei sichern sich beide Partner gegenseitig ab. Die verbundene Risikolebensversicherung Europa wird auch gerne von Geschäftspartner genutzt.

Welche Versicherungen haben durch Ihre Leistungen im Test überzeugt?

Um den zukünftigen Kunden eine Orientierung zu geben, haben wir die Testergebnisse verschiedener Institute wie etwa der Stiftung Warentest, von Fachportalen wie etwa Focus Money und Zeitschriften für Verbraucher wie das renommierte Fachmagazin Ökotest für Sie unter die Lupe genommen. Gemeinsam ist, dass man sich an den Ergebnissen eines ausführlichen Risikolebensversicherung Test orientieren soll. Dieser gilt als geeignete Orientierung für Kunden. Dabei fällt auf, dass die Angebote der Risikolebensversicherung Cosmos positiv gewertet wurden.

Welche Risiken deckt die Risikolebensversicherung ab

Dachfenster FamilieDie Zeitspanne in welchem Lebensabschnitt der Versicherungsschutz gelten soll, richtet sich im Allgemeinen nach dem Lebensalter und der Zeit des heranwachsens der Kinder. Dabei ist es auch wichtig nicht nur die Schulzeit zu berücksichtigen, sondern auch die Ausbildung und eventuell das Studium der Kinder.

Diese Zeitspanne von etwa 25 Jahren scheint im Leben eines Menschen die wichtigste zu sein und bedarf eines besonderen Schutzes. Man stelle sich vor, der Versorger stirbt mit vielleicht 35 Jahren und hinterlässt seine Ehefrau und zwei Kinder im Alter von 12 und 10 Jahren? Diese Situation wäre für die Verbliebenen nur sehr schwer zu ertragen und zusätzliche Geldsorgen würde die Situation noch verschlimmern.

Vorteile der Risikolebensversicherung:

  • Optimaler Schutz
  • Durchschnittliche Laufzeit von 22 Jahren, nicht nur für einen bestimmten Lebensabschnitt
  • Prämien werden im Falle des Lebens nicht zurückerstattet

Nachteile einer Risikolebensversicherung:

  • Relativ hohe Versicherungsprämien
  • Immer nur ausbezahlt für eine Person, auch bei verbundener Risikolebensversicherung
  • Die Prämie hängt von der Gesundheit und anderen Faktoren ab und kann verweigert werden. Heute ist es nicht mehr möglich eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung abzuschliessen.

Nicht umsonst empfehlen Experten, dass die versicherte Summe mindestens das drei- bis fünffache des Bruttojahreseinkommens betragen soll. Nur solche Beträge ermöglichen den Hinterbliebenen ein Leben in Sicherheit.Daher ist es wichtig sich im Voraus kompetent zu informieren. Am besten geht das natürlich mit einem ausführlichen Test Risikolebensversicherung. Bei den Tests wurde vor allem die Angebote der Risikolebensversicherung Allianz positiv bewertet. Aber schauen Sie sich trotzdem die Angebote der anderen Versicherer an.

1

Kündigung einer Risikolebensversicherung

Natürlich ist es möglich seine Risikolebensversicherung kündigen. Allerdings gibt es dabei zwei Arten der Kündigung die man beachten muss. Falls Sie die Beiträge jährlich an die Versicherung gezahlt haben, müssen Sie auf eine Frist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres gemacht werden. Bei der monatlichen Zahlung beträgt diese Frist in der Regel vier Wochen zum Monatsende.  Sie müssen aber bedenken, dass im Falle der Kündigung der Schutz erlischt.

Nach welchen Kriterien lassen sich die Versicherungsprämien ermitteln?

IMG_0471Sehr wichtig ist natürlich das Alter des Versicherungsnehmers bei Abschluss des Vertrages. Dabei gilt je älter desto teurer ist selbt die beste Risikolebensversicherung. Natürlich spielt auch die Versicherungsdauer, die Vertragslaufzeit, eine nicht unwesentliche Rolle bei der Berechnung der Prämie. Der Beruf der Person und die damit verbundenen Risiken, dabei zahlt ein Monteur einer Windkraftanlage mehr als etwa ein Büroangestellter. Die Bildung des Versicherten spielt insofern eine Rolle, da sie einen Ausdruck seines Berufes ist. Ganz wichtig sind auch die Risiken in der Freizeit. Eine Person die in ihrer Freizeit mit dem Motorrad unterwegs ist, zahlt natürlich mehr  als ein Angler.Dazu können Sie unseren Risikolebensversicherung Vergleich nutzen.

Die Gesundheit im allgemeinen und eventuelle Vorerkrankungen eine wichtige Rolle. So zahlen Raucher mehr als etwa Nichtraucher. Als letzter Punkt spielt die Höhe der Versicherungssumme eine Rolle. Je höher die Versicherungssumme desto teurer ist die Prämie. Beachten Sie bitte, dass Sie bei Abschluss einer solchen Versicherung wirklich nur die reellen Risiken versichern. Es nutzt nur der Versicherungsgesellschaft zusätzliche Leistungen wie eine Verdoppelung der Versicherungssumme bei Eintreten eines genau definierten Risikos zu versichern. Ermitteln Sie ganz genau den benötigten Versicherungsschutz und die Summe die Versichert werden soll. Es ist auch möglich eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsfragen abzuschliessen.

Welche Versicherungssumme ist die Richtige?

Natürlich hat die Höhe der Versicherungssumme einen entscheidenden Einfluss auf die Höhe der Prämien. Daher gilt die Regel, je Höher die Versicherungssumme desto Höher fallen die Versicherungsprämie aus. Daher ist es wichtig zu ermitteln wie sich die Beitragshöhe auf die Versicherte Summe auswirkt. Um das zu bewerkstelligen nutzen Sie einfach unseren gratis Risikolebensversicherung Rechner.

Arten von Risikolebensversicherungen

So nutzt etwa in den meisten Fällen eine Verbundene Risikolebensversicherung nicht, da die versicherte Summe nur einmal ausbezahlt wird. Als im Falle des Todes der beiden Versicherten, etwa Mann und Frau, bekommen die Kinder nur einmal die volle Summe ausbezahlt. Diese Versicherung ist aber weniger günstige, weil es für die Versicherung zwei Risiken gibt.

Eine andere interessante Variante der Risikolebensversicherung ist die Restschuldversicherung.

Diese Form der Versicherung ermöglicht es, ein bestehendes Darlehen, wie etwa eine Hausfinanzierung, abzuzahlen. Oftmals verlangen gerade Banken bei höheren Krediten den Abschluss einer solchen Versicherung, die natürlich der Darlehnsnehmer zahlen muss. Eine solche Versicherung deckt die Restschuld und wird normalerweise bei der Bewilligung des Darlehns abgeschlossen.

Allerdings sollten Sie eine solche Versicherung nur vereinbaren, wenn ein Risiko besteht. Für eine Einzelperson ohne Familie, lohnt es sich nicht eine solche Versicherung abzuschließen, da es für die Bank kein Risiko gibt.

Normalerweise übersteigt der Wert der Immobilie den des Darlehens und im Falle des Todes des Darlehensnehmers, gehört das Haus oder die Wohnung der Bank. Lassen Sie sich eine solche Versicherung nicht aufdrängen. Vielen Bänker versuchen, wegen der hohe Abschlussprämien möglichst viele Versicherungen zu verkaufen.

Versicherungsvergleich jetzt starten >>>