Welche Versicherungen Steuerlich Absetzbar

Welche Versicherungen Steuerlich Absetzbar

 

Viele Menschen wissen nicht, dass sie Geld sparen können, indem sie ihre Versicherungsprämien in ihrer Steuererklärung angeben. Für viele Versicherungsprämien gibt es eine Rückerstattung durch den Staat. Dies gilt jedoch nicht für alle Versicherungen, sondern nur für solche, die für den persönlichen Gebrauch (Gesundheitsvorsorge oder Einkommensschutz) oder für berufliche oder schulische Zwecke erworben wurden.

Sie können jedoch die Versicherung von reinem Eigentum nicht von der Steuer absetzen, da sie nicht für den Ruhestand bestimmt ist und auch nicht für eine Ausbildung oder Berufsausübung erforderlich ist.

 

Welche Versicherungen Steuerlich Absetzbar

 

Versicherung, die Sie von der Steuer abziehen können:

  • Gesundheits- und Einkommensschutzversicherung: z. B. Kranken-, Haftpflicht-, Unfall-, Berufsunfähigkeits- oder Rentenversicherung.
  • Versicherung für Beschäftigung und Ausbildung: z.B. Schutz des Arbeitsrechts, Berufshaftpflicht, Versicherung für Dienstleistungshaftpflicht.

Versicherung, die Sie nicht von Ihrer Steuerrechnung abziehen können.

  • Sachversicherung: z.B. Hausratversicherung, Fahrzeugkaskoversicherung, Gebäudeversicherung, Fahrradversicherung, Gepäckversicherung oder Reiserücktrittsversicherung.
  • Pensionsleistungen
  • Pension

Sachversicherungen

  • Sachversicherungen: Beiträge an Versicherungen, die rein materielles Eigentum abdecken, können nicht von der Steuer abgezogen werden.

Beiträge als Werbungskosten oder Sonderausgaben abziehen?

Damit Versicherungsbeiträge steuerlich absetzbar sind, müssen Sie einige grundlegende Konzepte kennen: Es gibt Versicherungen, die berufliche Risiken abdecken, und Versicherungen, die private Risiken abdecken. Diese beiden Kategorien bestimmen, ob Sie Beiträge abziehen können. Je nach Kategorie können Versicherungsprämien entweder als Werbungskosten oder als Sonderkosten abgezogen werden. Im Folgenden, etwas detaillierter.

  • Versicherung gegen Berufsrisiken
  • Berufshaftpflichtversicherung
  • Unfallversicherung (für Arbeitsunfälle)
  • Rechtsschutzversicherung (nur Arbeitsrecht)
  • Versicherung für Privatrisiken
  • gesetzliche Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Krankenversicherung und Pflegeversicherung
  • private Kranken- und Pflegeversicherung
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung
  • Haftpflichtversicherung
  • Risikolebensversicherung
  • kapitalbildende Lebensversicherung
  • Rechtsschutzversicherung
  • Reisekrankenversicherung
  • Riester-Rente

 

Welche Versicherungen Steuerlich Absetzbar beachten Sie den Hinweis

 

Hinweis: Die Versicherung kann nicht nur ein privates, sondern auch ein berufliches Risiko abdecken und kann daher nicht eindeutig einer der beiden Kategorien zugeordnet werden. Dies ist oft der Fall bei der Rechtsschutzversicherung, bei der die Rechtsschutzversicherung nur ein kleiner Teil ist.

Die Beiträge werden dann in der Steuererklärung zwischen Werbungskosten und Sonderaufwendungen aufgeteilt. Sie müssen sich von Ihrer Versicherungsgesellschaft bescheinigen lassen, welcher Teil der Versicherungsprämie sich auf Berufsrisiken und welcher auf private Risiken bezieht. Sie müssen diese Bescheinigung zusammen mit Ihrer Steuererklärung bei den Steuerbehörden einreichen.

 

 

Versicherungen im Kopf zeigt in diesem Video noch mal auf welche Versicherungen in die Steuererklärung gehören und absetzbar sind.