Binäre Optionen

Was sind Binäre Optionen?

Was sind Binäre Optionen?

Binäre Optionen sind ein Finanzprodukt, das es ermöglicht, auf die Entwicklung eines Wertes (Währung, Index, Aktien, Rohstoffe usw.) nach oben oder nach unten zu wetten. Die Option wird als “binär” bezeichnet, weil es nur 2 mögliche Ergebnisse gibt: entweder der Anleger nimmt die Kursentwicklung (z.B. den Anstieg) richtig vorweg und erhält einen vorher festgelegten Gewinn; oder er macht einen Fehler und verliert seinen gesamten Anteil. Lassen Sie uns eine Bestandsaufnahme der Situation machen.

Wie binäre Optionen funktionieren

Auf den Finanzmärkten wird eine Option als “Derivat” betrachtet. Sein Wert hängt von dem “Basiswert” ab, an den er gebunden ist.

Eine Option ist das Recht (Vertrag), einen Vermögenswert zu einem bestimmten Preis während eines bestimmten Zeitraums gegen die Zahlung einer Prämie zu kaufen (oder zu verkaufen). Die Gebote beginnen bei etwa hundert Euro.

Konkret muss sich der Investor vor dem Verfall der Option auf die Richtung positionieren, die der Basiswert einnehmen wird:

Binäre Optionen Traden

Wenn er glaubt, dass der Preis steigen wird, kauft er eine Kaufoption;

  • Wenn er die gegenteilige Wette eingeht, d.h. dass der Preis fallen wird, kauft er eine Verkaufsoption.
  • Die “Wetten” finden über einen vordefinierten Zeitraum statt, der in der Regel von kurzer Dauer ist. Sie reicht von einigen Minuten bis zu einigen Stunden. Wenn die Option ausläuft, werden der Anfangspreis des Basiswerts und sein aktueller Preis verglichen, um eine Gewinn- oder Verlustsituation festzustellen.

Gut zu wissen: Laut einer 2014 durchgeführten AMF-Umfrage verlieren Anleger, die auf binäre Optionen wetten, in 9 von 10 Fällen. Die AMF ermittelt regelmäßig Standorte, die nicht berechtigt sind, solche Investitionen in Frankreich anzubieten.

Die Phantasie der Finanziers ist grenzenlos. Mehrere Arten von binären Optionen sind verfügbar. Zu den wichtigsten gehören :

Die High/Low-Option: Bei dieser auch als “Cash or nothing” bezeichneten Option setzt der Anleger auf den Wert des Basiswerts (z.B. den CAC 40-Index) bei Fälligkeit der Option. Dieser Wert liegt entweder über (hoch) oder unter (niedrig) dem Anfangspreis.

Beispiel: Der Binäre Optionen Broker eröffnet eine High/Low-Option auf den steigenden Kurs des DAX. Der Anfangspreis beträgt 4.200 Punkte. Nach Ablauf der Frist gibt es zwei mögliche Ergebnisse: Der Preis schließt über 4.200 Punkte und der Vertrag wird gekündigt. Oder das DAX unter 4.200 Punkten und er kreuzt seine Wette.

Die One-Touch-Option: Diese Art von Option besteht darin, zu entscheiden, ob der Basiswert während der Laufzeit des Vertrags eine vordefinierte Notierung erreicht.

Beispiel: Der Anleger eröffnet eine One-Touch-Option auf den Ölpreis. Der Anfangspreis für ein Barrel WTI beträgt 33 Dollar. Der Zielpreis beträgt 36 Dollar. Bei einer Verdoppelung gibt es 2 mögliche Ergebnisse: Der Preis erreicht die 36-Dollar-Schwelle und der Spieler steckt die Wette ein. Diese Ebene wird nicht berührt und der Wettende gibt die Wette auf.

Die Zonen- oder Begrenzungsoption: In diesem Fall muss der Anleger entscheiden, ob der Basiswert innerhalb oder außerhalb einer von einem Broker vordefinierten Zone liegt.

Beispiel: Der Anleger eröffnet eine Zonenoption auf den Goldpreis. Anfangspreis $1.200 pro Unze. Die vom Händler definierte Zone liegt zwischen 1.200 und 1.220 Dollar. Wenn der Preis des gelben Metalls bei Ablauf der Option zwischen diesen beiden Grenzen schwankt, erhält der Anleger einen Gewinn. Liegt der Goldpreis unter 1.200 $ oder über 1.220 $, verliert der Anleger.

Erweiterungs- oder Rollover-Optionen. Im Gegenzug für einen Prozentsatz der zukünftigen Gewinne gibt der Optionsstillhalter dem Anleger die Möglichkeit, die Position zu rollen, so dass er eine bessere Chance hat, dass sich seine Vorhersage erfüllt.

Binäre Option: Vorsichtsmaßnahmen

Derivate sind komplexe Instrumente, die erfahrenen Anlegern vorbehalten sind.

Wenn dies für Sie der Fall ist, ist es unerlässlich:

  • Um Informationen (technische Analyse + Fundamentalanalyse) über den Anlagemarkt zu erhalten, um Ihre Chancen zu maximieren.
  • Wie beim Poker eine maximale Wette (Bankroll) festzulegen, die niemals überschritten werden sollte.
    Wählen Sie eine Laufzeit, die Ihrer Fähigkeit zur Vorwegnahme entspricht: Die durchschnittliche Laufzeit für binäre Optionen beträgt 30 Minuten, kann aber bis auf 30 Sekunden sinken, usw.

Gut zu wissen: Auf dem Optionsmarkt wird die geringste Bewegung des Basiswerts (z.B. der Preis einer Aktie) verstärkt, was den Markt extrem volatil macht.

Binäre Optionssignal

Binäre Optionssignale sind Anlagewarnungen mit mehreren Basiswerten: Rohstoffe, Währungen, Aktien, Indizes usw.

Diese Signale, die automatisch an die Anleger gesendet werden, ermöglichen es, zu wissen, wann man während eines bestimmten Zeitraums auf einen Vermögenswert auf- (Call) oder abwärts (Put) setzen sollte.

Diese binären Optionssignale werden von Robotern gesendet, deren Algorithmen nicht alle gleich sind.

Die in Echtzeit kommunizierten Signale, die an die Binäre Optionen Broker gesendet werden, sind Entscheidungshilfen. Meistens werden die Empfehlungen von technischer Analysesoftware erstellt. Sie werden dann in Form von E-Mails, SMS-Nachrichten oder Warnmeldungen direkt auf den Websites der auf den Optionshandel spezialisierten Makler versandt.

Binäre Optionssignale sind richtungsweisend: Sie geben die Art des Vermögenswertes an, auf den man setzen soll, wann man eine Auf- oder Abwärtsorder aufgeben soll, den geeigneten Zeitpunkt zur Eröffnung einer Position, die Verfallszeit der Option usw.

Theoretisch ist die Nutzung dieser Signale effizienter, da der Anleger über die Ergebnisse technischer Analysen verfügt, die von erfahrenen Fachleuten durchgeführt wurden.

Hauptinformationen, die durch binäre Optionssignale bereitgestellt werden

Signal-Software ist kostenlos oder gegen Gebühr erhältlich. Bezahlte Lösungen liegen im Durchschnitt zwischen 100 und 150 Dollar pro Monat, aber die Rechnung kann über 1.000 Dollar betragen.

Warnungen können für alle Kategorien von Basiswerten generiert werden: Indizes, Währungen, Aktien usw.

Zu den wichtigsten Signalen, die gesendet werden, gehören der Eröffnungskurs, die Widerstands- und Unterstützungsniveaus und die Pivot-Punkte.

Eröffnungspreis

Seine Genauigkeit ist wichtig, weil sie die Ebene ist, auf der die Signale, die später in der Sitzung ankommen, basieren. Um zu vermeiden, dass Aufträge auf falscher Basis erteilt werden, ist es daher vorzuziehen, zu prüfen, ob der Preis des Signalanbieters und des Maklers übereinstimmen.

Widerstands- und Unterstützungsebene

Ein Widerstand ist eine imaginäre Linie, die eine Bremse für Preiserhöhungen darstellt. Nach einem Anstieg kann der Basiswert einer Option (Aktie, Index usw.) mehrmals das gleiche Preisniveau einhalten. Indem sie diese Punkte miteinander verbinden, ziehen die Analysten eine Widerstandslinie, die zum Teil psychologisch bedingt ist.

Die Unterstützung stellt ihrerseits ein Niveau dar, von dem sich der Basiswert einer Option erholt, wobei die Tatsache, dass diese Unterstützung mehrmals getroffen wird, ohne durchbohrt zu werden, ihre Stärke noch verstärkt.

Pivot-Punkte

Ziel ist es, psychologische Bereiche zu identifizieren, in denen das den Optionen zugrunde liegende Verhalten mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer Stabilisierung führt, auf eine Unterstützung zurückprallt oder umgekehrt auf einen Widerstand fällt.

Gut zu wissen: Die Signalanbieter senden ihren Abonnenten durchschnittlich 3 bis 4 Signale pro Tag.

Zuverlässigkeit

Die Zuverlässigkeit der binären Optionssignale hängt von den Anbietern von Alarmmeldungen ab. Im Allgemeinen wird geschätzt, dass ein Gewinn/Verlust-Verhältnis von 60% das Niveau ist, das zwischen guten und schlechten Anbietern unterscheidet.

Um ihre Zuverlässigkeit zu bewerten, ist es ratsam, mehrere kostenlose Pakete zu abonnieren und die über zwei Wochen erzielte Leistung auf einer leeren Basis zu vergleichen.

Logischerweise sollte eine gute Software mit roter Flagge in der Lage sein, im Laufe der Zeit relevante Warnungen zu liefern, was bedeutet, dass sie sowohl technische als auch fundamentale Analysen kombiniert.