Eine Risikolebensversicherung dient der Vorsorge

Eine Risikolebensversicherung dient der VorsorgeWussten Sie dass etwa jeder fünfte laut der Todesfallstatistik vor dem erreichen des 30ten Lebenjahres stirbt. Viele der 20 bis 30 jährigen die vorzeitig sterben haben sicherlich vorher eine Familie gegründet aber nur 8 Prozent aller Menschen in Deutschland haben zum Schutz der Hinterbliebenen eine Risikolebensversicherung abgeschlossen. Komischerweise haben etwa 24 Prozent der Menschen eine Kapital-Lebensversicherung vereinbart. Dabei bringen diese Formen der Vorsorge nicht mehr die gewünschten Resultate, während man noch vor Jahren mit einer Rendite rechnen konnte die über dem garantierten Minimum lag, werden heute nur noch die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen mikrigen Prozente ausbezahlt die selten über der Inflationsrate liegen.

Eine Risikolebensversicherung dient der Vorsoge und hat viele Vorteile gegenüber einer Kapital-Lebensversicherung

Sicherlich hat man bei einer Risikolebensversicherung keine Gewinnbeteiligung und keine garantierte Rendite, andererseits liegen die Prämien sehr deutlich unter dem Betrag die monatlich oder jährlich für eine Kapital-Lebensversicherung bezahlt werden müssen. Um eine Lebensversicherung in höhe einer Risikolebensversicherung abschliessen zu können müssen deutlich höhere Prämien gezahlt werden. Das ist normal eine Risikolebensversicherung zahlt nur im Fall des Todes des Versicherten, während eine Lebensversicherung nur im Fall des Lebens, in dem Zeitrahmen abgedeckt ist. Die Kapital-Lebensversicherung kann auch im Fall des Lebens und des Todes ausbezahlt werden kostet aber deutlich mehr Geld, weil die zwei Risiken abgedeckt werden müssen. Angebote für eine Risikolebensversicherung gibt es bereits für unter 20 Euro im Monat. Bedenken Sie bitte, dass dies vom Alter des Versicherten und dem Gesundheitszustand sowie der Vertragsdauer ab.

Versicherungsvergleich jetzt starten >>>

In diesen Fällen sollten Sie eine Risikolebensversicherung machen:

  • Familien mit Kindern zu Absicherung der Familie
  • Alleinerziehende Mütter oder Väter
  • Unverheiratete oder verheiratete Partner mit hohen monatlichen Belastungen wie etwa ein oder mehrere Darlehn
  • Geschäftspartner
  • zur Absicherung hoher finanzieller Belastungen wie ein Darlehn für ein Einfamilienhaus

Laut Statistik beträgt die durchschnittliche Versicherungssumme eine Risikolebensversicherung 2001 etwa 86.200 Euro. 2003 waren es dagegen „nur“ 69.100 Euro. Der Betrag hat sich also im Laufe der letzten 8 Jahre um 20 Prozent erhöht. Die Gehälter in Deutschland betrugen 2013 etwa 30.000 Euro pro Jahr. 2003 betrugen sie etwa 26.000 Euro. Das hesit die Gehälter sind in den acht letzten Jahren nur um magere 15 Prozent gestiegen. Experten empfehlen eine Versicherungssumme von 3 bis 5 Bruttojahresgehälter, das heisst zwischen 90.000 und 150.000 Euro.Dank unserem Risikolebensversicherung Vergleich sollte es Ihnen ein leichtes sein, die besten Angebote zu ermitteln.

Versicherungsvergleich jetzt starten >>>