Risikolebensversicherung Stolpersteine – Was wichtig ist | Risikolvebensversicherung-Vip

Risikolebensversicherung Stolpersteine – Vertragsgestaltung und Bezugsberechtigung

Risikolebensversicherung Stolpersteine Risikolebensversicherung Stolpersteine –  Weil eine Risikolebensversicherung über eine Laufzeit von nicht selten 20 bis 40 Jahren läuft, muss man sicherstellen, dass der Vertrag sich an die ändernden Lebensumstände anpassen lässt. Dabei gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten. Eine ist dass sich der Vertrag mit einer gewissen Dynamik an die Inflation anpasst und damit die Versicherungssumme quasi automatisch steigt. Das heißt der Vertrag passt sich dem Lebenshaltungskosten-Index an.

Damit ist auch gewährt, dass die Versicherungssumme mit dem Einkommen Schritt halten kann. Die zweite Möglichkeit ist eine Nachversicherungsgarantie. Dabei handelt es sich um eine Alternative zur Dynamik. Es wird nämlich vereinbart, dass man zu einem späteren Zeitpunkt die Höhe der Versicherungssumme ohne Gesundheitsprüfung ändern kann.

Das ist wichtig wenn sich die Lebensumstände radikal ändern, wie bei der Heirat oder der Geburt eines Kindes oder beim Kauf einer Wohnung oder auch dem Bau eines Hauses. Sie sollten also darauf achten, dass der Vertrag eine dieser beiden Möglichkeiten vorsieht, damit die Versicherungssumme über die Laufzeit ausreichend bleibt.

Risikolebensversicherung Stolpersteine –  Bezugsberechtigung bei einer Risikolebensversicherung

Die Bezugsberechtigung bei einer Risikolebensversicherung wird im Vertrag geregelt. Sie sollten aber darauf verzichten unpräzisen Angaben zu machen. Darunter gehören schwammige Formulierungen wie etwa „meine Erben“. Am besten Sie Nennen beim Name die Person die das Geld aus der Versicherung erhalten soll.