Risikolebensversicherung – Stolperstein Leistungsausschlüsse

Lieber auf Leistungsausschlüsse verzichten und einen Risikozuschlag in Kauf nehmen

Wenn angehende Antragssteller eine etwas dickere Krankenakte haben, heißt das nicht unbedingt dass sie automatisch vom Versicherer abgelehnt werden wenn Sie eine Risikolebensversicherung online abschließen wollen. Es bedeutet nur, dass manche Versicherer einen bestimmten Risikozuschlag, oder einfach nur höhere Prämien verlangen.

Keine Police mit Leistungsauschlüssen abschliessen

Es gibt aber auch Versicherer die die Krankheit der Antragssteller einfach aus. Das heißt ganz konkret, dass wenn der Versicherte während der Dauer des Vertrags an dieser bestimmten Krankheit stirbt, wird die vertraglich vereinbarte Versicherungssumme nicht ausbezahlt und die Hinterbliebenen gehen leer aus. Experten der Versicherungsbranche raten dazu, eine solche Police unter keinen Umständen abzuschließen.

In der Tat schränken Sie damit den Versicherungsschutz damit zu sehr ein. Wir empfehlen daher auf die Leistungsausschlüsse ganz zu verzichten und dafür einen erhöhten Risikozuschlag in Kauf zu nehmen. Das hat den nicht unwesentlichen Vorteil, dass wen die Erkrankung ausgeheilt wurde, kann dieser Zuschlag wegfallen.  Ausserdem möchten wir Sie daraufhin weisen, dass eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung leider nicht mehr möglich ist.

Dank einer Risikolebensversicherung die Kinder richtig schützen

Im Falle einer Familiengründung an den Schutz der Kinder denken

Sicherlich denkt man in dem Fall wo man eine Familie gründen will an vieles, doch leider wird der Schutz der Hinterbliebenen dabei vernachlässigt. Sei es weil man denkt der Abschluss einer Risikolebensversicherung wurde zu viel Geld kosten oder sei es aus einem anderen Grund. Daher soll man Risikolebensversicherung vergleichen um einen möglichst günstigen Schutz für die Hinterbliebenen zu bekommen.

Der Tod des Hauptverdieners hat gravierende Folgen für Kinder

Da eine Risikolebensversicherung im Falle des Todes des Versicherten eine bereits im Voraus vereinbarte Summe ausbezahlt. Dies ist besonders wichtig für Menschen die sich den Traum vom Eigenheim realisiert haben. Zumal wenn die Familie von einem Hauptverdiener, oder in dem Fall, für die der Tod des Hauptverdieners, gravierende Folgen hätte. Nehmen wir nur den Fall, dass beide Elternteile durch ein Unglück zu Tode kommen.

Wenn in diesem Fall Kinder allein zurückbleiben wird es sehr tragisch. Allerdings kann man diesem Fall vorbeugen. Experten raten dazu Kindern die Möglichkeit zu geben vom Geld der Eltern zu Leben. So schätzen Experten den Bedarf auf bis zu 300.000 Euro, wenn die Kinder studieren wollen. Um jetzt die Familie richtig zu schützen lohnt sich soll man die Risikolebensversicherung berechnen. Sie können dabei durch die richtige Wahl bis zu 400 Prozent sparen.

Legale Steuertricks Risikolebensversicherung

Steuertricks Risikolebensversicherung – Eheparntner und Kinder haben hohe Steuerfreibeträge

Steuertricks Risikolebensversicherung – Selbst bei der Auszahlung einer günstigste Risikolebensversicherung an die Hinterbliebenen fallen zwar keine Einkommenssteuer an, doch bei der Erbschaftssteuer hält der Fiskus gerne die Hand offen. Während es bei Ehepartnern einen Steuerfreibetrag von 500.000 Euro und bei Kindern immerhin noch 400.000 Euro sind.

Sieht die Sache bei sogenannten neuen Formen des Zusammenlebens, etwa bei einer Patchwork-Familie oder bei unverheirateten Paaren sehr schlecht aus. In der Tat beträgt der Steuerfreibetrag dann nur noch magere 20.000 Euro.

Steuertricks Risikolebensversicherung – Unverheiratete Paare haben nur sehr geringen Steuerfreibetrag

 Steuertricks RisikolebensversicherungEs gibt allerdings einen ganz legalen Trick um gar keine Steuern auf die ausbezahlte Versicherungssumme zu zahlen. Um in den Genuss der Vorteile zu kommen schließen beide Partner jeweils einer Risikolebensversicherung über Kreuz ab.

Das heißt man versichert nicht sich selbst sondern jeweils den Partner. Der Trick dabei ist, dass in diesem Fall der Versicherer durch die eigene Absicherung im Todesfall seines Partners zahlt und die Erbschaftssteuer entfällt.

Er erhält die Leistung von der Gesellschaft nicht als Erbe, sondern als vertragliche Leistung. Diese ist dann Steuerfrei.

Mit einer Risikolebensversicherung sein Eigenheim schützen

So sichern Sie Ihr Eigenheim sicher und zuverlässig

Wie wichtig eine Risikolebensversicherung ist zeigt sich an einem Beispiel. Stirbt der Lebenspartner, ist nicht nur der Schmerz sehr groß.

Das Eigenheim richtig schützenDenn wenn es sich auch noch um den Hauptverdiener handelt kommen neben dem Verlust des lieben Partners noch die Sorgen um den Verlust des Eigenheims dazu.

Leider ist es so, dass sich zu viele Menschen keine Gedanken über die Folgen machen, wenn im schlimmsten Fall, der Partner stirbt und es keine Risikolebensversicherung gibt die vor den finanziellen Folgen schützen kann. Addiert man zu diesem noch hinzu, dass das Paar Kinder hatte, kann sich sehr schnell eine Versorgungslücke auftun. Dies umso mehr, wenn der Tote noch sehr jung war und nicht die Möglichkeit hatte sich eine Rente anzusparen. Denn die Ansprüche auf eine Witwen- oder Waisenrente sind oftmals zu gering.

Gesetzliche Witwen- oder Waisenrente sind oftmals zu gering

Und wenn sich das Paar noch ein Darlehn zur Finanzierung einer Wohnung oder eines Hauses auferlegt hat kann die Sache sehr schnell aus dem Ruder laufen. Für diesen Fall gibt es aber eine Lösung und die heißt, Risikolebensversicherung. Es gibt spezielle Angebote von Anbietern, die sich an junge Familien wenden, die zur Finanzierung einer Immobilie ein Darlehn aufgenommen haben.

Diese Risikolebensversicherungen passen die Versicherungssumme der Restschuld an. Das heißt für Sie, dass je mehr Sie tilgen, desto günstiger wird die Versicherung. Sie profitieren also doppelt. Einerseits haben Sie den Schutz durch die Police und andererseits wird die Prämie mit jedem Jahr günstiger. Am besten Sie starten einen Risikolebensversicherung Vergleich und prüfen die Angebote in aller Ruhe.

Die Todesfallleistung bei Krankheit in Anspruch nehmen

Die Todesfallleistung  – Versicherungssumme noch zu Lebzeiten nutzen

TodesfallleistungBei manchen Anbietern von Risikolebensversicherungen wie etwa der CosmosDirekt im Tarif Comfort besteht die Möglichkeit gegen einen geringen höheren Prämienbeitrag eine sogenannte Todesfallleistung in Anspruch zu nehmen. Dabei geht es darum, dass der Versicherte im Falle einer schweren und unheilbaren Krankheit die vertraglich vereinbarte Versicherungssumme noch zu seinen Lebzeiten erhält.

Allerdings muss im Falle der Todesfallleistung davon ausgegangen werden können, dass er binnen einem Jahr an den Folgen der Krankheit sterben wird. Diese Zusatzleistung mancher Versicherer kann sehr nützlich sein, wenn der Versicherte während der Vertragslaufzeit berufs- oder arbeitsunfähig wird. Außerdem kann das Geld genutzt werden um etwaige Behandlungskosten aufzufangen.

Prämienfrei bei Berufsunfähigkeit

Neben dieser Zusatzleistung besteht bei den meisten Anbietern die Möglichkeit den laufenden Risikolebensversicherungsvertrag beitragsfrei stellen. Dies ist wichtig, wenn der Versicherte währen der Laufzeit des Vertrags berufs- oder erwerbsunfähig wird. Dadurch bleiben alle Vertragsgarantien unberührt und die Absicherung im Todesfall bleibt bestehen.[/su_box]

Risikolebensversicherung – Knapp 600 Milliarden Euro versichert

Risikolebensversicherung – Knapp 600 Milliarden Euro versichert- Laut einer aktuellen Studie haben etwa 8 Prozent aller Menschen in Deutschland, 7,5 Millionen Verträge für Risikolebensversicherungen oder ähnliche Verträge, wie etwa die Todesfall,- oder die Restschuldversicherungen. Laut der Studie beträgt die Gesamtsumme der Versicherten Summen knapp 600 Milliarden Euro. Das heißt im Durchschnitt 77.400 Euro pro Kontrakt.

Risikolebensversicherung – Knapp 600 Milliarden Euro versichert weiterlesen

Nachrichten Risikolebensversicherung – Arzt darf schweigen und muss nicht vor Gericht aussagen

Nachrichten Risikolebensversicherung – Ein interessantes Urteil gab es bei einem Richterspruch vor dem Oberlandesgericht Karlsruhe. Zu den Fakten, eine Versicherung wollte, dass ein Arzt eines verstorbenen Patienten, vor Gericht aussagen müsste. Die Versicherungsgesellschaft machte gelten, dass der Versicherte die Gesundheitsfragen bei dem Abschluss zu einer Risikolebensversicherung nicht korrekt beantwortet habe. Nachrichten Risikolebensversicherung – Arzt darf schweigen und muss nicht vor Gericht aussagen weiterlesen

Sterbegeldversicherung Vergleich

Welche Versicherung bei dem Sterbegeldversicherung Vergleich wählen?

 

sterbegeldversicherung vergleich stiftung warentest
sterbegeldversicherung vergleich ohne wartezeit

sterbegeldversicherung im vergleich

Diese Formeln ermöglichen jeweils die Auszahlung eines Kapitalbetrags an einen bestimmten Begünstigten im Rahmen einer Todesklausel oder die Freigabe der zur Finanzierung der Beerdigung erforderlichen Mittel. Sie sind daher ein wirksames Instrument in den Händen einer Familienbetreuerin, insbesondere wenn diese z.B. die Ausbildung ihrer Kinder sicherstellen oder über die Einzelheiten ihrer eigenen Beerdigung entscheiden will. Was sind die Besonderheiten dieser Formeln?

Lebensversicherungsverträge
Definition
Oft fälschlicherweise mit Lebensversicherungsverträgen verwechselt, hat die Lebensversicherung nichts mit einem Sparprodukt zu tun. Der Versicherte zahlt regelmäßig Beiträge an seinen Versicherer, so dass dieser im Todesfall eine Entschädigung an den oder die Begünstigten des Vertrages leistet, die in Form einer Pauschale oder einer Rente erfolgen kann. Die Lebensversicherung kann von jeder Person oder, im Namen ihrer Mitarbeiter oder Mitglieder, von einem Unternehmen oder einer Vereinigung frei abgeschlossen werden.

Die Höhe der Entschädigung, ob in Form von Kapital oder Rente, wird bei Vertragsabschluss festgelegt, ebenso wie die Identität der Begünstigten. Die Höhe des monatlichen oder jährlichen Beitrags hängt natürlich von der Großzügigkeit der Leistung ab, aber auch von der Höhe des Risikos, das der Versicherte darstellt (mehr oder weniger hohes Alter, mögliche Krankengeschichte usw.).

Deckung, die vorübergehend erworben werden kann…..
Einige Verträge ermöglichen es Ihnen, für einen begrenzten und streng begrenzten Zeitraum (fünf Jahre, zehn Jahre….) gegen das Todesrisiko versichert zu sein. In diesem Fall und wenn der Tod nicht innerhalb der vorgesehenen Frist eintritt, sind die vom Versicherten gezahlten Beiträge “verloren”: Nach dem Prinzip der Gegenseitigkeit werden sie es ermöglichen, den Tod anderer Versicherter zu entschädigen.

Unter den am weitesten verbreiteten temporären Todesfallversicherungen ist natürlich die Kreditversicherung zu nennen, deren Zeichnung obligatorisch ist, um eine Hypothek in Anspruch nehmen zu können. Es kann auch optional für jede Art von Verbraucherkredit (Auto, Arbeit, Privatkredit usw.) unterzeichnet werden. Im Todesfall des Kreditnehmers ersetzt die Versicherung ihn, um das restliche fällige Kapital ganz oder teilweise zurückzuzahlen (wenn der Verstorbene der alleinige Kreditnehmer war) oder möglicherweise teilweise (wenn der Verstorbene mit seinem Ehepartner Kredite aufgenommen hatte und von einem Anteil von weniger als 100% profitierte).

Eine weitere temporäre und beliebte Option, insbesondere für Familienoberhäupter, ist die “Bildungsrente”. In diesem Zusammenhang führt der Tod des Versicherten während der Versicherungszeit zur Zahlung einer Rente in einer vordefinierten Höhe zu Händen eines Kindes oder seines Erziehungsberechtigten bis zu einem bestimmten Zeitpunkt (25. Geburtstag des Kindes, Erhalt des ersten Gehalts….). Dies ist ein nützlicher Vertrag zur Finanzierung der Ausbildung eines Kindes im Falle des Todes eines Elternteils.

…oder auf Lebenszeit.
Eine Lebensversicherung ohne Verfallsdatum oder “Todesfallversicherung” endet mit dem Tod des Versicherten und führt zur Zahlung eines Kapitals oder einer Rente an den oder die Begünstigten des Vertrages. Es handelt sich um einen echten Vorsorgevertrag, der es ermöglicht, einen Einkommensrückgang nach dem Tod des Versicherten zu antizipieren oder Kapital zu generieren, das es den Nachkommen ermöglicht, sich der Erbschaftssteuer zu stellen. Eine Klausel kann eine höhere Entschädigung (Verdoppelung oder sogar Verdreifachung) je nach den Umständen des Todes (insbesondere Verkehrsunfall) vorsehen.

Es sei darauf hingewiesen, dass einige dieser Verträge speziell für Eltern von behinderten Kindern bestimmt sind, die ein berechtigtes Interesse daran haben, angemessene Lebensbedingungen für ihre Nachkommen nach ihrem Tod zu gewährleisten. Diese Formeln, die direkt von den Versicherern oder über bestimmte Fachverbände angeboten werden, ähneln einer Kindererlebensrente.

Weitere Garantien, die häufig mit folgenden Aspekten verbunden sind
Je nach Kontext und Zweck der Todesfallversicherung werden regelmäßig zusätzlich verschiedene Leistungen angeboten. Insbesondere die Invaliditätsversicherung ist im Rahmen einer Kreditversicherung systematisch mit dem Todesfallrisiko verbunden und wird aktiviert, wenn der Versicherte nach einem Lebensunfall eine dauerhafte Invalidität ab einer bestimmten Höhe nachweisen kann.

Arbeitsplatzverlust und Arbeitsunfähigkeit können auch mit dem Todesrisiko verbunden sein und führen meist zur Zahlung von monatlichen Leistungen. Auf jeden Fall liegt es im Interesse des Vergleichs von Lebensversicherungen, um die Police abzuschließen, die am besten zu Ihren Bedürfnissen und Ihrem Budget passt.